Apothekenkatalog
Einnahme
Schmerz

Nurofen rapid 400 mg Weichkapseln

Inhaltsstoffe

400 mg Wirkstoff Ibuprofen T Füllung: Hilfsstoff Macrogol 600 Hilfsstoff Kaliumhydroxid Hilfsstoff Wasser, gereinigtes T Überzug: Hilfsstoff Gelatine 16.27 mg Hilfsstoff Sorbitol flüssig, teilweise dehydriert 0.79 mg Hilfsstoff Ponceau 4R (E 124) Hilfsstoff Drucktinte Hilfsstoff Titandioxid Hilfsstoff Propylenglycol Hilfsstoff Hypromellose Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettige Hilfsstoff Lecithin

Nurofen rapid 400 mg Weichkapseln

Nurofen® Rapid 400mg Weichkapseln sind weich und leicht zu schlucken. Sie enthalten Ibuprofen in gelöster Form, das schnell vom Körper aufgenommen wird. Die Dosierung sorgt für eine effektive Schmerzlinderung für bis zu 6 Stunden.

Produktmerkmale

  • Schnell am Schmerzort, da der Wirkstoff bereits in gelöster Form in der Kapsel vorliegt
  • Wirkt langanhaltend bis zu 6 Stunden
  • Einnahme auch auf nüchternen Magen
  • 20 Weichkapseln je Packung
  • Speziell bei Schmerzen wie Kopfschmerzen

Produktbeschreibung

Nurofen® Rapid 400mg Weichkapseln sind weiche Kapseln, die leicht zu schlucken sind. Sie enthalten Ibuprofen in gelöster Form, so dass der Wirkstoff schnell vom Körper aufgenommen und der Schmerz effektiv gelindert wird. Die Weichkapseln werden speziell zur Linderung von Schmerzen wie Kopfschmerzen angewendet. Die optimale Dosierung der Nurofen® Rapid 400mg Weichkapseln sorgt für Schmerzlinderung für bis zu 6 Stunden. 

Inhaltsstoffe

Wirkstoff: Ibuprofen

Aufbewahrungshinweise

Nicht über 25°C aufbewahren. Kühl, trocken und für Kinder unzugänglich aufbewahren.  


mehr lesen
PZN: 3932075
Arzneimittel
Kategorien: Apothekenkatalog, Einnahme, Schmerz
Marke: Nurofen
Hersteller: RECKITT BENCKISER AUSTRIA GMBH
Darreichungsform: Kapseln
Links: Gebrauchsinformation (PDF)
Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
20 Stk.
€ 11,95
40 Stk.
€ 20,95
Menge
1
€ 11,95
0,45€ / Stk.
inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
auf Lager
Arzneimittel: Dieser Artikel kann nur innerhalb Österreichs versendet werden.
Weitere Produktinformation
Wirkstoff
Ibuprofen
Nicht anwenden bei
Akute Magen/Darm-Geschwüre, Blutungen oder Durchbrüche oder in Anamnese, Asthmaanfälle, die nach der Schmerzmittel-NSAR-Einnahme (Analgetika-Asthma), aktive Blutungen, ungeklärte Blutbildungsstörungen, starke Dehydrierung, schwere Herz-, Leber- oder Nierenschwäche.
Dosierung
Personen ab 40 kg KG: Initial 400 mg,mittlere Tagesdosis (MTD) 1200 mg. Nicht für Kinder und Jugendliche unter 40 kg KG.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
ASS und andere nichtsteroidale Antirheumatikum (NSARs) vermeiden. Vorsicht: Verstärkung: Gerinnungshemmer, Nebennierenrindehormone (Kortikoide) (Blutungsrisiko), Sulfonylharnstoffe, Methotrexat, Phenytoin, Digoxin, Lithium, Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs), kaliumsparende harntreibende Mittel (Diuretika), Alkohol. Verminderung: harntreibende Mittel (Diuretika), andere Antihypertensiva (Vorsicht bei Nierenschäden). Ciclosporin, Tacrolimus (Nephrotoxizität). Chinolone, Mifepriston, Zidovudin, starke CYP2C9-Hemmer. Wechselwirkung mit vielen anderen Arzneimitteln möglich.
Anwendungsgebiet
Leichte bis mäßig starke Schmerzen, Fieber und Schmerzen bei Erkältungen.
Einnahme während der Schwangerschaft
Kontraindiziert im letzten Trimenon, sonst strenge Indikationsstellung. In der Stillzeit kurzfristige Anwendung möglich.
Nebenwirkungen
Überempfindlichkeitsreaktionen, Magen/Darm (abdominale Schmerzen, Blutungen, Geschwür, Durchbruch), Zentralnervensystem (Kopfschmerzen, Sehstörungen) aseptische Meningitis, Haut (sehr selten Lyell- und Stevens-Johnson-Syndrom), Nierenschwäche, Ödeme, Herzschwäche , Verschlimmerung einer Colitis/M.Crohn.
Art der Anwendung
Zum Einnehmen; Kapseln nicht zerkauen.
Warnungen
Vorsicht bei Risikofaktoren für kardiovaskuläre Ereignisse, Bluthochdruck, plötzlich starker Bauchschmerzen (Porphyrie), chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Allergikern, Schmetterlingsflechte (Lupus erythematodes), Mischkollagonesen von Bindegewebe in verschiedenen Regionen des Körpers (Kollagenosen), nach größeren chirurgischen Eingriffen. Bei Langzeitanwendung: Blutbild, Leber, Nieren, Gerinnung kontrollieren. Auf gastrointestinale Komplikationen bzw. schwere Hautreaktionen achten.